Schon wenige Jahre nach meiner Geburt (1968 in Datteln) faszinierte mich die Fotografie

 

1985 kaufte ich mir, nach verschiedenen Kompaktkameras, meine erste Spiegelreflex, eine Canon T70, welche mich über viele Jahre begleitete.

 

2000 wurde sie -aufgrund eines Defektes- durch eine Nikon F65 abgelöst.

 

2002 meldete ich mich in der Fotocommunity an. Hier lernte ich nicht nur durch Bildbesprechungen im Forum, sondern auch durch Gespräche mit anderen Fotografen, die ich auf gemeinsamen Fotoausflügen oder Stammtischabenden traf. Die Stammtische finden seit Jahren monatlich statt, gemeinsame Unternehmungen eher unregelmäßig. Noch immer nehme ich gerne an diesen Treffen teil.

 

2005 wechselte ich dann von der analogen zur digitalen Fotografie und nehme seit dem eine Nikon D70 in Hand, um meine Bildideen umzusetzen. So kam ich dann auch zur digitalen Bildbearbeitung.

Im gleichen Jahr meldete ich mich im Nikonpoint an. Auch hier konnte ich mein Wissen bezüglich der Fotografie durch Diskussion verschiedener Fotos direkt auf der Website, so wie auch in realen Gesprächen erweitern.

 

Da sich die Fotocommunity im Laufe der Jahre enorm vergrößerte, wurde es auch immer schwieriger, dort Fotografen zu treffen, die mir durch Bildbesprechungen weiter halfen. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel. So weiß ich die wirklich guten Gespräche und Hilfestellungen im Nikonpoint sehr zu schätzen!

 

Auch wenn das Gebiet der Fotografie für mich immer ein wenig breiter gefächert war (und noch immer ist), stand die Portraitfotografie  schon immer weit vorne an. Die "Arbeit" mit den Menschen und ihre Vielfältigkeit macht mir besonderes viel Spaß  :o) 

 

2008 Nachdem ich meine Fotos jahrelang nur in Foren ausstellte, ist mir dieses nun über eine eigene Website möglich.

 

Nach dem sie mir drei Jahre treue Dienste gleistet hat, wird meine D70 nun von einer D80 abgelöst.

 

 

Fotografieren, das ist eine Art zu schreien, sich zu befreien.

Es ist eine Art zu leben...

 

Henri Cartier_Bresson